Sich zu Hause sicher fühlen kann ganz einfach sein!

So funktioniert das Hausnotrufgerät

Der ASB installiert ein Hausnotrufgerät in Ihrer Wohnung.  Zum Hausnotrufgerät gehört ein tragbarer Handsender. Er wird als Kette oder Armband getragen und funktioniert sogar in der Badewanne oder unter der Dusche.

 

Wenn Sie Hilfe brauchen

Über das Notrufsystem können Sie jederzeit eine Verbindung zur Hausnotrufzentrale aufbauen. Die Zentrale ist rund um die Uhr besetzt. Drücken Sie dafür einfach auf den Knopf am Handsender. Die ASB-Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale erkennen Sie dann automatisch.

 

Nachdem Sie einen Notruf per Knopfdruck abgegeben haben, meldet sich über die Freisprechanlage an Ihrem Gerät die Hausnotrufzentrale, um in der Situation kompetent, schnell und individuell zu helfen. Die Sprechverbindung kann von jedem Raum Ihrer Wohnung hergestellt werden. Falls erforderlich verständigt die Hausnotrufzentrale Angehörige, Vertrauenspersonen oder gegebenenfalls auch den Pflege- oder Rettungsdienst.

 

Auch für begrenzte Zeit möglich

Es ist auch möglich, nur vorübergehend am Hausnotruf des ASB teilzunehmen. Während ihrer Abwesenheit haben Angehörige so die Gewissheit, dass sich auch im Notfall jemand um die Eltern oder ein anderes hilfebedürftiges Familienmitglied kümmert.

 

Hausnotruf auch unabhängig vom Festnetz möglich

Damit sie jederzeit Hilfe anfordern können, haben viele ältere oder kranke Menschen den Hausnotrufanschluss des ASB Kreisverbandes Kronach. Durch technische Weiterentwicklungen ist es uns jetzt möglich, diese Sicherheit auch Menschen anzubieten, die keinen Festnetzanschluss haben, der bisher Voraussetzung für den Betrieb eines Hausnotrufgerätes war. Das neue GSM-Hausnotrufsystem des ASB macht Sie vom Festnetz unabhängig. Es ist leicht zu installieren, da nur noch Stromanschluss und Handy-SIM-Karte benötigt werden, die der ASB ebenfalls bereitstellt.

 

Die Kosten

Die monatliche Hausnotruf-Grundgebühr beträgt 23,00 Euro, inklusive des Gerätes und der Notrufabwicklung nach dem inidivduellen Hilfeplan, den unsere Mitabeiter im Voraus mit Ihnen festlegen. Diese Gebühr wird bei Vorliegen eines Pflegegrades auch von der Krankenkasse übernommen. Zusatzleistungen wie etwa die Rufbereitschaft des Pflegedienstes (Hintergrunddienst) oder auch eine Schlüsselhinterlegung, werden extra berechnet.

Volltextsuche

Ihr Ansprechpartner

Ingo Holzmann
Bereichsleitung Ambulante Dienste
stellvertretende Geschäftsführung


Tel.: 0 92 65 / 99 18-55

E-Mail: holzmann@asb-kronach.de